Geschäft und Kunstgalerie in der Avenue de la Gare
Geschäft und Kunstgalerie in der Avenue de la Gare

Glasermeister, ein Handwerk das sich weiter entwickelt

 

Tageslicht ist entscheidend für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit, es ist durch nichts zu ersetzen. Fenster erlauben uns das Tageslicht einzufangen und zu nutzen. Seit jeher bestand das Handwerk des Glasers darin, die Holz- oder Metalrahmen, in den von den Architekten definierten Öffnungen, mit Glas zu füllen, das in seinem Atelier zugeschnitten wurde. Diese handwerkliche Praxis ist für Standardfenster heute nicht mehr üblich. Rahmen werden mit den Scheiben als Einheit geliefert. Die Arbeit des Glasers beschränkt sich auf das Liefern der Scheiben an Fensterhersteller.

Weichen die Anwendungen aber vom Stadard ab, dann wird der Glaser zum Komplizen von Architekten und Designern, ja sogar von bildenden Künstlern. Diese können dann auf das umfangreiche Fachwissen zurückgreifen, die vielen Facetten der Transparenz in ihren Werken nutzen, ohne auf Aspekte wie Sicherheit oder Isolierung verzichten zu müssen. So hat das Material aus dem früher nur Fenster gemacht wurden, heute völlig neue Anwendungsgebiete: Geländer, Fassaden, Böden, Treppen, ja sogar Kunstwerke wie einige unserer Referenzen belegen.

Mehr Infos findet ihr auch in den sozialen Netzwerken.

Photos
Arbeitsstellen
Neuigkeiten
Videos